Chinesische Medizin

Heilpraktikerin

Beate Weiß


In der Arzneimitteltherapie haben in über zweitausendjähriger Anwendung über 500 einzelne Kräuter (Pflanzenteile wie Wurzeln, Rinden, Blüten, Stengel und Blätter), Mineralien und tierische Produkte ihre heilende Wirkung erwiesen.
Dabei gilt: Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Eine Rezeptur besteht aus einer Mischung mehrerer Arzneimittel. Die Rezeptur erfolgt nach einem logischen System auf den theoretischen Grundlagen der Traditionell chinesischen Medizin. Jeder Patient und jede Patientin erhält so ein individuell auf ihn und seine Krankheitssituation abgestimmtes Rezept. Jedes Arzneimittel wirkt in bestimmten Leitbahnen oder Organen. So kann die Heilkraft gezielt lokal genutzt werden.
Weiter ist das Temperaturverhalten wichtig: Bei einer Erkältung wirken z.B.  wärmende, evtl. heisse, auf keinen Fall aber kühle oder kalte Arzneimittel lindernd.
Die Einnahme erfolgt meist als Tee (Dekokt), es gibt aber auch Granulate, Pulver oder Tabletten.
Zur Behandlung von Kindern verwendet man meist geschmacklich neutralere hydrophile Konzentrate, von denen nur wenige Tropfen genügen. Insgesamt verbessern die Arzneimittel die Lebensqualität.
Viele Patienten berichten, dass sich bereits zu Beginn der Behandlung ihre Energie steigert und ihre Stimmung verbessert.

Indikationen für Chinesische Kräuter:

Magen- und Darmerkrankungen: Reizmagen, Reizdarm, Gastritis, Colitis, Morbus Crohn
Atemwegserkrankungen: Asthma, Sinusitis, Bronchitis
Hauterkrankungen: Ekzeme, Psoriasis, Neurodermitis, Akne , Herpes Zoster
Gynäkologische Erkrankungen: Menstruationsprobleme, Unfruchtbarkeit, Zysten, Myome, Schwangerschaftsprobleme, klimakterische Beschwerden
Urogenitale Erkrankungen: Impotenz, Prostatitis, Unfruchtbarkeit
Kinderheilkunde: Hauterkrankungen, Bettnässen, Hyperaktivität, Krankheiten des Verdauungssystems
Infektiöse Erkrankungen: Erkältungen, Bronchitis, Durchfälle, akute und chronische Blasenentzündungen chronisches Ermüdungssyndrom, HIV-Begleitsymptome, Hepatitis
Herzerkrankungen: Hypertonie, Hypotonie, Herzrhythmusstörungen.
Weitere Krankheiten: Schlaflosigkeit, Migräne, Schwindel, Tinnitus, stressbedingte Beschwerden, Depressionen, Rheuma, Konjunktivitis, alle Arten von Allergien, Durchblutungsstörungen, Verletzungen, Schwindel, Erkrankungen der Schilddrüse.

Chinesische Kräutertherapie

Auf Facebook teilen Per E-Mail senden Drucken

Copyright © Alle Rechte vorbehalten.                                                                                                                          Datenschutzerklärung | Haftungsauschluß