Chinesische Medizin

Heilpraktikerin

Beate Weiß


Was wird mit Chinesischer Medizin behandelt?

Akupunktur hat sich bei einer Vielzahl von Krankheiten und Beschwerden bewährt:  (siehe hierzu auch Punkt: Indikationen lt. WHO)

Prinzipiell ist fast jede Erkrankung mit Chinesischer Medizin behandelbar.
Auf vielen Gebieten ist die Chinesische Medizin sehr erfolgreich, in denen die Schulmedizin keine ursächliche Behandlung parat hat wie z. B. bei Kopfschmerzen und Hauterkrankungen.

Chinesische Medizin ist bei den verschiedensten Erkrankungen wie Menstruationsbeschwerden, Rücken- und Gelenksschmerzen, Problemen des Verdauungstrakts, akuten Erkältungen, nicht erfülltem Kinderwunsch, Asthma und Allergien uvm. sehr geeigent .

Wirksam hat sich Akupunktur auch in der Raucherentwöhnung bzw. bei anderen Suchterkrankungen und psychischen Befindlichkeiten erwiesen.

Die Behandlungen bauen aufeinander auf.

Die Anzahl der Akupunktursitzungen sind von der Erkrankungsart abhängig bzw. ob diese akut oder chronisch ist.

Als kleine Faustregel gilt in etwa: pro Jahr chronische Erkrankung ein Monat Behandlung mit Akupunktur oder Kräutertherapie.

Weitere Therapieverfahren

Gua Sha

Schröpftherapie

Shonishin


Therapieverfahren

Auf Facebook teilen Per E-Mail senden Drucken

Copyright © Alle Rechte vorbehalten.                                                                                                                          Datenschutzerklärung | Haftungsauschluß